Deine Gedanken bestimmen Dein Leben.

Schau, dass sie für Dich positiv sind.

Hallo aus Uruguay,

es gibt da etwas was ich in der letzten Zeit für mich gelernt habe, was sich für mich vielfach bestätigt hat und womit ich nun täglich arbeite.

Es funktioniert vielleicht nicht immer gleich und sofort, doch das ist auch nicht unbedingt nötig.

Es ist das Gedanken erschaffen Realitäten.

Licht aufgehen

Lass Dir ein Licht aufgehen.
Foto: Pexels.com

Ja genau, Deine Gedanken erschaffen für Dich alle Realitäten.

Du glaubst das nicht?

Ok dann versuche ich Dir das mal etwas näher zu bringen.

Nehmen wir einmal an Du wirst krank.

Du bist nun gewohnt, weil Du ja so erzogen wurdest, zu einem Arzt zu gehen. Daran ist auch nichts unbedingt falsch dran. Doch der Arzt, was macht er? Er spricht mit Dir 2-5 Minuten, eventuell hört er Dich ab, misst Fieber oder Ähnliches und stellt seine Diagnose ohne wirklich zu wissen was Du hast. In vielen Fälle liegt er aufgrund seiner Erfahrung auch richtig. In einigen Fälle liegt er aber auch falsch.

Dann aber verschreibt er Dir ein Medikament und gibt Dir Anweisungen wie Du Dich die nächsten Tage zu verhalten hast.

Was aber hat er damit getan?

Er hat Dich, ja man könnte sagen, auf Heilung programmiert.

Er hat hauptsächlich Deine Gedanken beeinflusst. Er hat Dir gesagt wie Du selbst wieder gesund wirst. Nun liegt es an Dir selbst was Du daraus machst. Der Arzt kann Dich nicht heilen, das musst Du schon selbst machen, denn es ist Dein Körper und der reagiert nur auf Deine Gedanken.

Wenn Du also gesund wirst haben Deine Gedanken dafür gesorgt und der Arzt war nur derjenige der Dir die, für Dich positiven, Gedanken gegeben hat. Das Medikament hat dich auch nicht geheilt sondern lediglich die Symptome unterdrückt und es Dir damit leichter gemacht nicht mehr an die Krankheit zu denken. ja es hat Dich sogar abgelenkt denn du musstest ja nun daran denken, zu den vorgeschriebenen Zeiten Dein Medikament zu nehmen. Mit jeder Tablette mehr sind Deine Gedanken auf die bevorstehende Heilung gerichtet.
“Bald ist es geschafft, bald bin ich wieder gesund”

Was sagt uns das im Umkehrschluss?

Denken wir im Vorfeld erst gar nicht daran krank zu werden, so werden wir auch nicht krank.

Jeder kennt es doch:

Du warst in einem Regenschauer und bist bis auf die Haut nass geworden weil Du keine richtige Kleidung dabei hattest. Was sind dann Deine Gedanken?

“Hoffentlich bekomme ich nun keinen Schnupfen oder Grippe”

Schwups da ist es passiert. Der Schnupfen oder die Grippe sind vor Dir programmiert worden.  Spätestens am nächsten Morgen hast Du Deinen Schnupfen oder Deine Grippe.

So sind wir doch als Kinder schon erzogen worden.

  • Pass auf das Du Dich nicht erkältest!
  • Werde nicht nass, du bekommst einen Schnupfen.
  • Es ist kalt, zieh Dir was Warmes an sonst wirst Du krank.

Ich denke, das kennt Jeder.

Ja und eben das muss so nicht sein.

Versucht man seine Gedanken von Anfang an auf positiv zu richten, dann eben macht einem auch so ein Regenschauer nichts aus. Damit kann man jede Krankheit abwenden in dem man sie erst gar nicht zulässt.

Es ist doch unser Körper und wir haben dem zu sagen wie er zu reagieren hat. Genau aber das haben wir verlernt, weil wir seit vielleicht 2000 Jahren anders erzogen wurden.

Unser Körper besteht zu 100% aus Energie, diese kann nicht krank werden. Somit sind es nur unsere Gedanken welche uns krank machen.

Dies gilt natürlich nicht für Unfälle mit Verletzungen jeglicher Art.

Gedanken erschaffen Realitäten.

Noch ein Beispiel.

Du wünschst Dir etwas. Was ist dieser Wunsch? Ein Gedanke.

Nun wirst Du Alles dazu tun um Dir diesen Wunsch zu erfüllen, also wirst Du eine Menge Gedanken darauf verwenden, dass sich dieser Gedanke Deines Wunsches erfüllt. Letztendlich wird sich Dein Wunsch irgendwann erfüllen. Also hat dann dieser Gedanke eine Realität erschaffen.

An anderer Stelle habe ich schon einmal geschrieben, dass auch mein Auswandern hier nach Uruguay erst einmal ein Gedanke war und was habe ich alles dafür getan, dass eben genau dieser Gedanken Realität wurde…

Daumen hoch

Daumen hoch für Deine positiven Gedanken.
Foto von Donald Tong von Pexels

Lass Dir das also mal durch den Kopf gehen und versuche Deine Gedanken für Dich auf positiv zu stellen. Es hilft und vor allem es wirkt. Ich weiß es aus eigener Erfahrung und das so gut, dass ich so sehr davon überzeugt bin um hier darüber zu schreiben.

In diesem Sinn wünsche ich Allen super positive Gedanken.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

Kommentare

Kommentare

2 Replies to “Deine Gedanken bestimmen Dein Leben.”

  1. Pingback: Die Kraft unserer Gedanken.

  2. Pingback: Unbewusste Veränderungen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.